Startseite > Rückblick

2011

Neujahrsempfang mit den Kolpingsfamilien Appelhülsen und Ottamarsbocholt

Senioren Handykurs am 15. und 22.03.

Der Kurs mit acht Senioren und vier Jugendlichen (oder junggebliebenen) die Ihre Kenntnisse an die Senioren weitergaben, wurde von den Teilnehmern sehr positiv beurteilt. So lernten einige Teilnehmer, die zu Weihnachten Ihr neues Handy in der Schublade liegen hatten, die Grundlagen der Handynutzung. Andere hatten ein Notrufhandy dessen Bedienung erst erkundet werden musste. Die SMS Funktion und verschiedene Einstellfunktionen waren die dritte Gruppe das Interessanteste Thema.

Am Ende des Kurses hatten alle Senioren die grundlegende Bedienung Ihres Handys verinnerlicht und den Jugendlichen hatte es viel Spaß gemacht, mal in die Rolle des Lehrers zu schlüpfen.

Mitgliederversammlung vom 10.04.

Auf der Diesjährigen Mitgliederversammlung wurde von den vielen Aktionen im vergangenen Jahr Berichtet und ein Ausblick auf das Laufende Jahr gegeben. 

Anschließend ging es mit den Wahlen für den Vorstand weiter. Hier wurde Marion Sendes für die Öffentlichkeits- und Pressearbeit gewählt. Ellen Stamm übernahm das Amt für Frauenangelegenheiten. Als weitere Jugendvertreterin wurde  Gina Gessmann in den Vorstand gewählt. Hubert Mersmann wurde für ein Jahr in seinem Amt als 2. Stellvertretender Vorsitzender bestätigt.

Anschließend wurde noch eine Bildershow von Veranstaltungen des Jahres 2010 gezeigt. Zum Abschluss gab es noch einen Film über den Kaffeeanbau des Fair gehandelten Kaffees.

Die Kinder haben die Zeit der Veranstaltung genutzt um das Schaf das in der Herde der Gemeinde Senden seinen Platz finden soll zu gestalten.

Familien Fahrradtour 15. - 18.04.

Wir sind mit dem Bus nach Gelmer gefahren und die Fahrräder wurden mit einem Anhänger hinter dem Bus her gezogen. Bei der Fahrrat Tour, von Gelmer nach Greven, machen wir natürlich auch Pausen. Als wir angekommen sind haben wir alles erkundet, danach haben wir Spaghetei gegessen. Am nächsten Tag haben einige Kinder ein altes Haus und einen alten Schuppen erkundet,als sie um das Haus herum gegangen sind haben sie einen Vorsprung entdeckt. Nach dem Frühstück sind wir mit dem Fahrrad zu einem Kletterwald gefahren. Auf dem Weg dorthin haben wir an einer Sommerrodelbahn Pause gemacht. Der Besuch im Kletterwald hat allen viel Spaß gemacht. Für die kleineren gab es auch etwas zum Klettern. Auf der Rückfahrt haben wir wieder an der Sommerrodelbahn Pause gemacht. Abends haben ein paar Mädchen Pizza gemacht und sie serviert. Um ca. 22 Uhr haben die Kinder eine Nachtwanderung gemacht, die von 5 Mädchen geplant wurde. Danach sind alle ins Bett gegangen. Nach dem Frühstück sind wir mit dem Fahrrad die ganze Strecke von Greven bis nach Bösensell zurück gefahren. Insgesamt sind wir über 110 km gefahren.

Bericht von Alexa und Silvana

Bericht der Presse

Osterfeuer am 24.04.

Das Wetter war vor Allem im Vergleich zum letzten Osterfest das direkte Gegenteil. Bei Sommerlichen 25°C war es für Ostern schon fast zu warm.

Um 19:15 Uhr holte eine Abordnung das Feuer von der Osterkerze und entzündeten damit anschließend das Feuer auf dem Hof Große Hellmann. Dort warteten schon Zahlreiche Kinder und Erwachsene in geselliger Stimmung. Bei Würstchen, Getränken und Ostereiern hatten alle einen schönen Abend.

Viel Spaß beim Klettern am 29.5. in Ibbenbüren

Der Besuch des Kletterwaldes in Ibbenbüren wurde von der Kolpingsfamilie Bösensell und der KinderKultur Bösensell gemeinsam veranstaltet und war bis auf den letzten Platz ausgebucht. Im Bus nach Ibbenbüren nahmen 53 Kinder und Erwachsene platz um möglichst schnell zum Ziel zu kommen. Am Kletterwald angekommen wurden alle mit Klettergurten ausgestattet und dann ging es in zwei Gruppen aufgeteilt zur Einweisung. Hier wurde allen der Umgang mit den Karabinern und der Seilrolle gezeigt und darauf Hingewiesen das man immer an mindestens einem Karabiner gesichert sein muss, solange man nicht mit beiden Beinen auf dem Boden steht. Dann ging es los. Zuerst in den Spaß Parcours und dann weiter in den Fitness Parcours. Hier gab es Raketen auf denen man von Baum zu Baum schwebte und kippelige Stämme von einer Plattform zur Nächsten. Für die wagemutigeren Teilnehmer ging es dann zum Trainings Parcours weiter, auf dem der Tarzanschwung, mit einem Seil in ein Kletternetz, wartete. Im Abenteuer Parcours wurden dann auch Selbstvertrauen und Kraft gefordert. Der abschließende Basejump aus großer Höhe nur an einem Seil, das irgendwie nachgibt in die Tiefe, war für viele eine große Überwindung. Die hängenden Baumstämme die man bis zur nächsten Plattform überwinden musste kosteten viel Kraft. Als die Zeit, viel zu schnell, um war und die Gurte wieder abgegeben waren konnten noch die mitgebrachte Verpflegung verspeist werden, bevor es wieder mit dem Bus nach Bösensell ging. Wieder angekommen wurde gleich wieder nach der nächsten Aktion gefragt. Hier steht für die Motorsportfans das Kartfahren am 5.6. auf der Kartbahn in Münster auf dem Programm. 

Inlinertour als Sommerferienprogramm

Segeltörn auf dem Ijsselmeer

Am 29.8. starteten wir mit 20, auf das Segeln fiebernden Wasserratten mit dem Bus Richtung Ijsselmeer. In Lelystadt angekommen konnten wir bei leichtem Nieselregen, Koffer und Proviant in das Schiff transportierten. Als alles gut verladen war, konnten wir endlich ablegen.